Home: Recording Software » DAW Musikstudio » ACID Pro

MAGIX ACID Pro: Loop-basierte Digital Audio Workstation

Windows

ACID Pro

ACID war Ende der 90er die erste Audio Workstation, welche standardmäßig mit automatischer Tempo-Anpassung ausgerüstet war. Dafür vermißte man essentielle MIDI-Features und Mehrspur-Aufnahme. Nach der Übernahme durch den Hersteller Magix hat sich ACID Pro zu einem vollwertigem Musikstudio mit innovativer Loop-Technologie, performantem Multitrack-Recording und umfangreichen Audio- und MIDI-Funktionen entwickelt.

ACID Pro Screenshot

ACID Pro bietet Funktionen für Mehrspur-Recording und -Abmischung, MIDI-Sequencing und das angesprochene ACID-Looping, um eine nahtlose Umgebung für die Musikproduktion und Echtzeit-Bearbeitung bereitzustellen. Das Musikstudio wird mit mehr als 40 virtuellen Instrumenten und Effekten sowie über 10 GB ACIDized Loops geliefert. ACIDized Loops enthalten Tonhöhen-, Längen- und Transientendaten, so daß sie in Echtzeit bearbeitet und beispielsweise das Tempo stufenlos und ohne Qualitätsverlust geändert werden kann. Mit der VST2/VST3-Engine und der 32-Bit-Bridge lassen sich sowohl aktuelle als auch alte 32-Bit PlugIns in ACID Pro verwenden.

Als erste DAW verfügt ACID über eine integrierte Stem-Separierung (ab Version Next). Mit dem zynaptiq® STEM MAKER kann man Vocals, Drums und andere Instrumente aus jedem beliebigen Song extrahieren und die daraus entstehenden Stems für eigene Produktionen und Remixe zu verwenden. Mit dem MIDI Playable Chopper können Loops und Samples in einzelne Beats zerlegt und im MPC-Style geremixt werden. Der Beatmapper hilft dabei, das Tempo und den Takt von externen Audiodateien zu erkennen, um diese nahtlos in die bestehende Produktion einzufügen. Außerdem enthält ACID Pro (Next) Melodyne Essential, ein professionelles Werkzeug zur Tonhöhen- und Timing-Korrektur und Anpassung von Gesangsaufnahmen.

Generell kann man sagen, daß sich ACID immer mehr in den Live-Sektor vortastet. Klänge von externen Instrumenten können ebenso wie Controller-Meldungen während der Wiedergabe in Echtzeit bearbeitet und aufgezeichnet werden. Wie vergleichbare DAW hat sich ACID hin zur Ein-Fenster-Oberfläche entwickelt, wobei man einzelne Elemente ein- und ausblenden, groß- und kleinziehen oder gegebenenfalls auf externe Monitore schieben kann.

Versionen

ACID ist in 3 Versionen (Pro, Pro Next, Pro Next Suite) und entweder als Abo oder Download/CD erhältlich. Die Preise für die Download-Versionen liegen zwischen 119 Euro und 599 Euro.

Funktionen

  • Mehrspur-Recording mit bis zu 24-Bit/192 kHz
  • Automatische Anpassung von Tonhöhe und Tempo mit zplane élastiquePro
  • Unbegrenzte Trackanzahl
  • 10+ GB ACIDized Loops
  • 40+ Instrumente und Effekte
  • MIDI Playable Chopper
  • zynaptiq® STEM MAKER (ab Version NEXT)
  • Celemony Melodyne essential (ab Version NEXT)
  • VST2 / VST3 Engine mit 32-Bit-Bridge
  • Unterstützung für ARA2 (Audio Random Access)

Fazit

ACID bietet über seine loopbasierte und tempo-synchronisierte Arbeitsweise einen leichten Einstieg in die Musikproduktion. Mit dem Fokus auf Loops und Samples, Mixen und Remixen zielt ACID schwerpunktmäßig auf den Dancefloor und zunehmend auch auf den Live-Einsatz.

Weblinks

Herstellerseite: www.magix.com