Home: Recording Software » DAW Musikstudio » Ableton Live

Ableton Live - Komponieren und Improvisieren in Echtzeit

WindowsMac OS

Ableton Live

Ableton Live - der Name ist Programm. Die Digital Audio Workstation des Berliner Herstellers Ableton ist für die Live-Performance gedacht. Nichtsdestotrotz kann man Ableton Live auch als Home Studio nutzen, Instrumente aufnehmen und seine Songs mit der DAW arrangieren und abmischen.

Screenshot Ableton Live

Von Anfang hat Ableton auf unterbrechungsfreies Musizieren, Bearbeiten, Mixen, Aufnehmen und Arrangieren gesetzt. Das Programm ist sehr stabil und (fast) alle Funktionen lassen sich in Echtzeit während einer laufenden Performance ohne störende Aussetzer nutzen: Aufnehmen, Loopen, Hüllkurven bearbeiten, das Tempo ändern, die Regler von virtuellen Instrumenten und Effekten drehen. Das Schöne ist: Änderungen, die man im Live-Betrieb vornimmt, werden bei Bedarf aufgezeichnet und beim nächsten Abspielen wiedergegeben. Das funktioniert sogar, wenn man mal vergessen hat, den Record-Button zu drücken. Die Funktion Capture speichert alle Änderungen von MIDI-Daten in einen Puffer, so dass nichts verloren geht.

Ein weiteres Novum von Ableton Live - das mittlerweile Einzug in viele andere virtuelle Tonstudios gefunden hat - ist die Aufteilung in Session- und Arrangement-Ansicht. In der Session-Ansicht kann man für jede Spur mehrere kurze - in der Regel geloopte - Audio- und MIDI-Clips erstellen, die man nacheinander bzw. auch mehr oder weniger zufällig abspielen kann. So läßt sich eine abwechslungsreiche Performance erstellen, die nun in die Arrangement-Ansicht aufgenommen werden kann. Beim Live-Auftritt wird man also in der Session-Ansicht arbeiten, Clips starten und stoppen und dabei einige Regler drehen. Gleichzeitig läßt sich die ganze Performance ins Arrangement aufnehmen und kann später nachbearbeitet und als fertiger Mix exportiert werden.

Ableton Live bringt - je nach Version - eine Reihe virtueller Instrumente und Effekte mit, dazu auch einige Samples, Groove-Einstellungen und Presets. Externe PlugIns können natürlich auch eingebunden werden. In der umfangreichsten Version Ableton Live Suite ist das Programm Max-for-Live integriert, mit dem man eigene Instrumente erstellen kann. Oder man greift auf den wachsenden Fundus von kommerziellen oder frei erhältlichen Max-for-Live-Modulen zurück. Es würde den Rahmen sprengen, alle verfügbaren Instrumente und Effekte vorzustellen. Eine kleine Auswahl: Operator ist ein sehr flexibler Synthesizer, Sampler und Simpler dienen zum Abspielen und kreativen Verbiegen von Samples. Impulse ist eine Drum Machine, in die man beliebige Samples laden kann. Seit Version 10 gibt es einen intuitiven Wavetable Synthesizer. Und und und...

Eine weitere interessante Funktion ist Audio-to-MIDI: Für die Umwandlung von Audio- in MIDI-Clips stehen dabei 3 Methoden zur Verfügung (Harmonie, Melodie oder Drums zu MIDI konvertieren), die unterschiedlich gut funktionieren, in jedem Fall aber interessante Ergebnisse liefern. Audio-Clips können im Arrangement übrigens auch gedehnt und gestaucht werden. Automations-Hüllkurven lassen sich sowohl in Clips aufnehmen/zeichnen als auch ins Arrangement.

Versionen

Ableton Live Intro: 4 Instrumente, 29 Effekte, 16 Spuren und 8 Szenen, 79€
Ableton Live Standard: 5 Instrumente, 42 Effekte, unbegrenzt Spuren und Szenen, 349€
Ableton Live Suite: 15 Instrumente, 62 Effekte + Max for Live, unbegrenzt Spuren und Szenen, 599€

Da Ableton mit seiner Workstation auf Live-Performance setzt, spielte die Bedienung ohne Maus und Computer-Tastatur von Anfang an eine große Rolle. Nachdem in Kooperation mit der Firma Akai einige MIDI Controller entwickelt wurden, setzt Ableton seit Version 9 (2013) auf den in Eigenregie entwickelten Controller PUSH und bietet damit eine optimale Integration von Hardware und Software.

Funktionen

  • Multitrack-Recording mit bis zu 32 bit/192 kHz
  • ausschließlich für 64 Bit Systeme
  • Session- und Arrangement-Ansicht
  • Live-Performance ohne Aussetzer
  • Warping und Time-Stretching in Echtzeit
  • Sample-Formate: AIFF, WAV, MP3, Ogg-Vorbis, FLAC
  • Hauseigene Instrumente, Audio- und MIDI-Effekte
  • Max-for-Live integriert (Version Suite)
  • VST- und AU-Schnittstelle sowie ReWire-Unterstützung
  • Capture speichert MIDI-Daten auch ohne Aufnahme
  • Audio to MIDI
  • Video-Import und -Export
  • Unkompliziertes MIDI-Mapping
  • MIDI Controller PUSH
  • Sysex-Support

Fazit

Die Hauptstärken von Live liegen im Komponieren/Improvisieren in Echtzeit. Ableton Live ist zusammen mit dem hauseigenen Controller PUSH ein zuverlässiger Partner für die Live-Performance und weiß auch als Studiowerkzeug mit großem Funktionsumfang und gutem Preis-Leistungs-Verhältnis zu überzeugen.

Weblinks

Ableton AG
Herstellerseite: www.ableton.com

News

05.11.2017: Ableton kündigt Live 10 für das erste Quartal 2018 an. » weiterlesen

05.11.2015: Ableton Live 9.5: Neuerungen und Verbesserungen an der DAW sowie Version 2 des Controllers Push. » weiterlesen

12.03.2013: Ableton Live 9 und Push - der dazugehörige Hardware Controller - sind auf dem Markt. » weiterlesen