Home: Recording Software » News Updates » Steinberg Dorico 4

Notationsprogramm Dorico in neuer Version

Steinberg Dorico 4 Update

19.01.2022

Steinberg hat seiner Notation Software Dorico eine Frischzellenkur verpaßt. Eine ganze Reihe neuer Funktionen und Verbesserungen machen das Kompositionsprogramm noch vielseitiger. Hier die wichtigsten Neuerungen in Steinberg Dorico 4.

Home Recording Equipment

Steinberg Dorico 4 Screenshot

Der Key-Editor im Schreiben-Modus kann jetzt einfacher denn je MIDI-Daten wie MIDI CC, Dynamik und Anschlagstärke bearbeiten und die Wiedergabe der Noten anpassen. Die Ansicht wird automatisch synchronisiert.

Die neue zeitsparende MIDI-Import-Funktion interpretiert vorhandene MIDI-Spuren auf intelligente Art und Weise und merkt sich Einstellungen für zukünftige Import-Vorgänge.

Mit der Polyphonen MIDI-Transkription trennt Dorico 4 aufgenommene oder importierte Musik jetzt automatisch in einzelne Stimmen auf. Melodien, Basslinien und innere Texturen werden automatisch erfaßt.

Dorico 4 verbessert den Einfügen-Modus. Eine editierbare Stop-Position ermöglicht es nun, einen Punkt in der Partitur festzulegen, ab dem alle vorherigen Änderungen enden oder bis zu dem neue Notationselemente eingefügt werden können.

Melodische und rhythmische Transformationen sind in Dorico 4 über ein praktisches Popover mit einem Klick erreichbar und wirken nicht nur auf die Noten, sondern auch auf alle anderen Notationselemente.

Steinberg hat der unteren Zone im Schreiben-Modus drei neue Eingabeinstrumente spendiert: Klaviatur, Griffbrett und Drum-Pads.

Darüber hinaus wurde der Wiedergabe-Modus des Notationsprogramms überarbeitet sowie der Mixer neu gestaltet. Der neue Bibliotheks-Manager ermöglicht es, Unterschiede in den Settings und Stilen zweier Projekte auf einen Blick zu sehen und Änderungen von einem Projekt aufs andere zu übertragen. Einige weitere Neuerungen sind eine editierbare Kurzbefehlleiste, Instrumentenfilter, ein individualisierbarer MultiMeter-Audio-Analyser genannt SuperVision, Capos für Instrumente mit Bünden, automatische Partitur-Reihenfolge und Solisten, benutzerdefinierte Projektvorlagen und Ensembles, verbesserte Notenzeilenbeschriftungen und die native Unterstützung der neuen Macs mit M1-Prozessor.

Dorico 4 ist die erste Steinberg-Software, die sich nun endlich vom Hardware-Dongle verabschiedet und auf das neue ID-basierte Lizenzmanagment-System umstellt.

älterer Artikel: Reason 12 Update

nächster Artikel: Steinberg Cubase 12

Anzeige

Thomann Limitierte Editionen & Deals

Hersteller

Anzeige