Home: Recording Software » Sample Tools Software Sampler » Bliss

BLISS - Sampler und VST-PlugIn Recorder von discoDSP

WindowsMac OSLinux

Bliss

Bliss ist ein Software Sampler des Herstellers discoDSP, der auch für den Vorgänger HighLife verantwortlich zeichnet. Das Besondere an Bliss ist, daß der Sampler nicht nur VST-Effekte hosten, sondern auch VST-Instrumente ohne Qualitätsverlust aufnehmen kann.

Bliss Sampler Screenshot

Verfügbar ist Bliss sowohl für Windows als auch für Mac und Linux als Audio Unit und VST-PlugIn (32/64-bit). Mit der Möglichkeit, andere VST-Instrumente zu sampeln, bietet sich Bliss dafür an, die CPU-Last besonders rechenintensiver PlugIns zu veringern, indem diese einfach aufgenommen und mit Bliss wiedergegeben werden (Freezing). Dazu lädt man das entsprechende Instrument in den Sampler, wählt sein gewünschtes Preset und legt einige Sampling-Optionen (wie Note Range, Velocity Range, Duration) fest. Nach der Aufnahme kann man das PlugIn aus seinem Projekt entfernen und über den Bliss Sampler trotzdem wie das Original spielen.

Darüber hinaus verfügt Bliss natürlich auch über die klassischen Funktionen eines Samplers wie Wave Editor, Filter, Hüllkurven, Modulationsmöglichkeiten und Effekte. Der Sample-Editor bietet u.a. 7 Loop-Typen, Cue- und Loop-Points sowie unabhängige Kanal-Auswahl und kann in einem eigenen Fenster geöffnet werden. In der Modulationsabteilung stehen diverse Filter-, Pitch-, Lautstärkehüllkurven und LFO zur Verfügung, deren Werte von bis zu 8 Makro-Reglern gesteuert werden können. Die Makro-Regler können allerdings auch weiteren Funktionen zugewiesen werden. In der Effekt-Sektion laden u.a. Wow, Stereo Rotation, Chorus, Delay, Reverb, Phaser und Distorsion zur Klangformung ein.

Bliss kann monophon, polyphon und legato gespielt werden. Der Performance Sampler ist bis zu 64-stimmig polyphon und kann eine Vielzahl von Dateiformaten (s.u.) importieren. Werden mehrere Dateien gleichzeitig geladen, so werden diese automatisch über die Tastatur verteilt. Die Bedienoberfläche ist übersichtlich und nicht überladen, kann außerdem stufenlos skaliert und mit verschiedenen Themes versehen werden.

Funktionen

  • 32/64­bit VSTi/AU kompatibel
  • VST-Host und VSTi-Sampling (Freezing)
  • Wave-Editor
  • Skalierbare Oberfläche
  • 128 Programme
  • MIDI-Input-Steuerung
  • 64-stimmig polyphon (mono, poly, legato)
  • Filter, Hüllkurven, LFO, Makro-Regler
  • Effekte: Pre- und Post-Effekte, Chorus/Delay/Reverb Send-Effekte für jede Zone
  • Sample Editor
  • Import-Formate: WAV, BWF, AIFF, AIF, FLAC, OGG, MP2, AMR, AC3, QT, ADTS, MP3, M4R, 3GP, MPA, SD2, MPEG, M4A, MP4, MOV, SND, AIFC, CAF, M4B, 3G2, MP1, AAC, AU. Programme: AKP (AKAI S5000-S6000), EXS, SFZ, DLS, SF2, XRNI (Renoise Instruments)
  • Export-Formate: SFZ, ZBP, ZBB banks (24-bit lossless FLAC), 16-bit / 24-bit WAV

Fazit

Bliss überzeugt mit einer aufgeräumten Oberfläche und umfangreichen Performance-Funktionen, die den Sampler zu einem vielseitigen Instrument machen. Dazu kommt die Möglichkeit, VST-Instrumente ohne Qualitätsverslust zu sampeln. Das macht Bliss durchaus zu einer Alternative zu den teilweise überladenen und teureren Platzhirschen.

Weblinks

www.discodsp.com/bliss