Home: Recording Software » News Updates » MusE 3.0 Update

MusE 3.0 - Update des Audio-MIDI-Sequenzers für Linux

MusE 3.0

17.02.2018

Die Entwickler des Audio-MIDI-Sequenzers MusE haben nach über drei Jahren ein größeres Update veröffentlicht, das viele in dieser Zeit aufgelaufene Probleme mit modernen Computersystemen lösen soll. MusE 3.0 bietet eine entsprechend lange Liste an Änderungen, Verbesserungen und Fixes, die das Linux-Musikstudio auf den aktuellen Stand der Technik bringen sollen.

MusE Screenshot

Die modernisierte Oberfläche der DAW basiert auf dem Qt 5 Toolkit. MusE 3.0 punktet mit einen komplett überarbeiteten Mixer, Mehrkanal-Audio-Track-Routing und Verbesserungen im MIDI-Bereich. Audiopfade wurden systemweit auf doppelte Genauigkeit umgestellt. Das Info-Panel des Arranger-Tracks wurde erneuert. Neu ist auch die native Unterstützung für VST-FX und VST-Shell-Plugins. Die Bearbeitung von Automationen wurde verbessert. Beim MIDI-Export werden nun auch Aftertouch und PolyAftertouch mit gespeichert. Eine ganze Reihe neuer Instrumenten-Dateien wurde in MusE integriert. Das sind nur einige der Neuerungen, die Liste ist noch wesentlich länger und sehr technisch. Interessierte können sich über alle Änderungen auf der Website von MusE informieren.

nächster Artikel: Tracktion Waveform 9
älterer Artikel: Ableton Live 10