Home: Recording Software » NewsUpdates » Ardour 5 Update

Gratis-DAW Ardour 5 jetzt mit offizieller Windows-Version

Ardour 5 - Kostenloses Recording Studio aktualisiert

31.08.2016

Ardour ist mittlerweile eine etablierte, professionelle Digital Audio Workstation für Recording, Arrangement und die Bearbeitung von Musik. Nach Linux und Mac OSX wurde mit Ardour 4 erstmals eine Windows-Version testweise veröffentlicht. Mit dem Update auf Ardour 5 soll die DAW jetzt stabil unter Windows laufen.

Screenshot Ardour 5 PlugIns inline

Ardour 5 bringt ein grundlegend überarbeitetes Interface mit sowie Änderungen bei Mixing, PlugIns, Tempobearbeitung und Scripting mit. Neu hinzugekommene Effekt-PlugIns sind Kompressor, Reverb, Delay, parametrischer 4-Band EQ und Hoch-/Tiefpass-Filter. Dazu kommen professionellere PlugIns des Herstellers Harrison. Deren Nutzung ist allerdings eingeschränkt, solange man keine Lizenz erwirbt. Anstatt eigene Fenster zu öffnen, können Effekt-PlugIns auch als Anzeigenelemente mit einer vereinfachten grafischen Darstellung in die Mixerspuren integriert werden. Außerdem neu im Mixer sind Group Master Channels (VCAs), die es erlauben, mehrere Mixerspuren zu gruppieren und deren Lautstärke mit nur einem Regler zu steuern.

Die überarbeitete Oberfläche von Ardour 5 nutzt Tabs, so daß für die verschiedenen Bereiche Mixer, Editor oder Preferences keine eigenen Fenster mehr geöffnet werden müssen – gut für Laptop-Nutzer. Wer mit großen oder mehreren Bildschirmen arbeitet, kann diese Bereiche natürlich auch weiterhin in eigenen Fenstern anzeigen. Ardour merkt sich die letzte Einstellung. Die DAW bringt fünf verschiedene Oberflächendesigns (Color Schemes) mit, die beispielsweise an Ableton Live, Presonus Studio One und Cubase angelehnt sind. Wer eins dieser Recording Studios schon mal genutzt hat, muß sich also nicht an ein neues Äußeres gewöhnen. Neben einer Vielzahl von Bugfixes gehören lineare Tempo-Rampen (sanfte Änderungen der Geschwindigkeit), Unterstützung von Lua-Scripts, Pin-Connection-Funktion für Plugins sowie eine Suchfunktion für die Bibliothek zu den weiteren Neuerungen.

Ardour ist weiterhin kostenlos, zumindest der Source Code. Wer das Programm nicht selber kompilieren will, muß für mindestens einen Dollar eine ausführbare Version erwerben.