Home: Recording Software » News Updates » Acoustica 6

Version 6 des Audio Editors Acoustica von Acon erschienen

Acoustica 6 - Multitrack Audio Editor

16.06.2013

Acoustica 6, die neue Version des Audio Editors für Windows beherrscht nun auch Mehrspurbearbeitung. Eine beliebige Anzahl Audiospuren kann gemischt, bearbeitet und mit Effekten versehen werden. Multitrack Editing, Aufnahmefunktionen und die Möglichkeit der Einbindung von VST- oder DirectX-PlugIns rücken den Wave Editor in die Nähe zur Digital Audio Workstation.

Audio Editor Acoustica Screenshot

Hauptaufgaben der Audio Software bleiben aber Bearbeitung und Mastering. Hierfür bringt Version 6 des Wave Editors Acoustica eine umfassende Ausstattung an Filtern und Effekten mit wie einen Dynamischen Prozessor, Limiter, Equalizer, Nachhall, Faltungshall, Chorus und Flanger. Der neue phasenlineare Equalizer ist mit 6 Bändern und 6 Filtertypen ausgestattet. Zudem sind die Werkzeuge aus der kürzlich veröffentlichten Restoration Suite integriert, allerdings nur in der Premium Edition. Die kostenlose Acoustica Basic Edition 6 enthält die für die Audiobearbeitung elementaren Features und erkennt nun auch die Formate WAV64 sowie MP4 und AAC. Die Standard Edition - die in Sachen Funktionalität zwischen Basic und Premium angesiedelt ist - hat einen verbesserten Nachhall und den neuen Equalizer an Bord, die beide früher nur in der Premium Edition verfügbar waren. Weitere Neuerungen in der Standard Edition sollen die hochwertigen Algorithmen für Time Stretching und Pitching sein.

Stian Aagedal, Geschäftsführer von Acon AS: „Mit der neuen Version von Acoustica 6 entwickeln wir den beliebten Audioeditor konsequent in allen drei Editionen zu einer bedarfsorientierten aber sehr gut ausgestatteten Qualitätssoftware weiter. Mit der Mehrspurfunktionalität erweitern wir die Funktionalität unseres Audioeditors Acoustica. Ambitionierte Sound-Designer, wie auch die Hobby-Anwender, sollen unter einer sehr komfortablen und leicht handhabbaren Oberfläche alle Werkezuge in der Hand haben, um ihre Aufnahmen zu bearbeiten.“