Home: Recording Software » DJ Software Audio Mixing » KraMixer

KraMixer: Free DJ Software für Einsteiger mit Schwächen

WindowsFreeware

KraMixer DJ Freeware für Windows

Wie die meisten DJ-Programme verfügt die Freeware KraMixer über zwei Decks, in die Audio-Dateien geladen werden können. Bei den unterstützen Formaten zeigt sich die Einsteiger-DJ-Software schon mal sehr sparsam: Lediglich WAV, MP3 und OGG werden unterstützt. Wem das genügt, der kann mit einem zugegebenermaßen recht überschaubaren Funktionsumfang die heimische Party beschallen.

Screenshot KraMixer

Auf den Einsatz externer Hardware Controller muß man dabei offensichtlich verzichten, zumindest macht der Hersteller keine Angaben zur Unterstützung von DJ-Controllern. Auch grafisch ist die DJ Freeware nicht gerade ein Highlight: Dunkle bis grelle Blautöne und der 90er Jahre Retro-Look machen die Arbeit nicht unbedingt zum Vergnügen. Einen Vollbildmodus erwartet man da gar nicht erst; und es gibt ihn auch nicht. KraMixer ist allerdings recht übersichtlich und passabel bedienbar. In der Mitte des Programmfensters werden alle Funktionen angezeigt, die von beiden Decks gleichermaßen genutzt werden: BPM-Zähler, Equalizer, Effekte und Cross-Fader. Im unteren Drittel finden sich die Playlist (nur eine für beide Kanäle) und einige Reiter, die Zugang zu diversen Grundfunktionen und Settings ermöglichen. Immerhin gibt es die Möglichkeit, mehrere Soundkarten für die Wiedergabe auszuwählen.

KraMixer bietet automatische BPM-Erkennung und manuelle Eingabe sowie natürlich Beatmatching zum Angleichen der Geschwindigkeit zweier Titel. Für beide Decks stehen in der Mitte des Fensters einige Effekte zur Verfügung. Zum Einstellen der Effekte muß man allerdings ein Einstellungsmenü öffnen, was Echtzeit-Arbeiten eigentlich unmöglich macht. Zum Vorhören gibt es den DJ-Modus, der bei nur einer Soundkarte allerdings nur mono funktioniert. Wer seinen Mix speichern will, kann das mit der Freeware allerdings nur im MP3-Format und einer Bitrate von 160 KB tun.

Funktionen

  • Manuelle und automatische BPM-Erkennung
  • Automatisches Beat-Matching
  • Format-Unterstützung: MP3, WAV, OGG
  • 8 eingebaute Effekte, u.a. Low-Pass, Echo, Flange, Reverb und Compressor
  • 5-Band-Equalizer
  • Real-Time Recording ins MP3-Format
  • Unterstützung für ID3-Tags
  • Manuelles Loopen mit mehreren Loop Points pro Deck
  • DJ-Modus zum Vorhören (mono)

Fazit

Die DJ-Freeware KraMixer bietet dem Einsteiger grundlegende Funktionen zum Mischen von Tracks, mehr allerdings nicht. Professionelles DJing ist aufgrund der sehr eingeschränkten Funktionalität und der fehlenden Unterstützung für Hardware Controller kaum möglich.

Weblinks

www.kramware.com